Informationen zum Bild
Bild verkleinern

News

Ein Abend im Zeichen des Maiensässes

  • Vortrags- und Diskussionsabend «Blickpunkt Falein» am Donnerstag, 16. Februar 2017, 20.15 Uhr, in Bergün/Bravuogn

    Mitteilung vom 01.02.2017

    Maiensässe haben sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Einst erbaut als Teil der dreistufigen Berglandwirtschaft, sind sie heute vor allem Rückzugsort und dienen der Erholung. Am Beispiel des Filisurer Maiensässes Falein macht sich das Ortsmuseum Bergün in Zusammenarbeit mit dem Verein Parc Ela einen Abend lang auf die Spuren der Maiensässe im Wandel der Zeit. Vorträge, Krimi-Lesungen, eine Diskussionsrunde und ein Apéro erwarten die Besucherinnen und Besucher am Donnerstag, 16. Februar 2017, um 20.15 Uhr im Ortsmuseum Bergün.

    Wolfgang Schutz, Bio-Landwirt und Lokalhistoriker, lässt zu Beginn des Abends kurz die Geschichte des Maiensässes Falein Revue passieren. Mysteriöser Teil dieser Vergangenheit ist auch ein Dreifachmord, der sich offenbar vor 1200 Jahren in Falein ereignet hat. Das zeigen Knochen, die 2015 bei Bauarbeiten in Falein zum Vorschein kamen und den Verein Parc Ela zur Ausschreibung des Krimiwettbewerbs «Die Toten von Falein» inspirierten. Der Bochumer Schriftsteller und Rezitator Andreas Ulich, Gewinner des Krimiwettbewerbs, wird seinen Siegerkrimi sowie weitere ausgewählte Geschichten vorlesen. Sie liefern fantasievolle Erklärungen, was damals geschehen sein könnte.

    Wie werden Maiensässe heute genutzt? Was macht sie attraktiv? Wie dienen sie als Gegenwelt zum Alltag und welche Nutzungen prägen das Bild der Maiensässe? Diese Fragen hat die Churer Architektin Anna Capaul im Rahmen einer Doktorarbeit an der Universität Liechtenstein untersucht. Die Antworten präsentiert sie am Maiensässabend in Bergün.

    In einer Gesprächsrunde wird ausgelotet, wie weit Capauls Erkenntnisse auch auf Falein zutreffen. Wolfgang Schutz und Anna Meier-Palmy, Bergün/Meilen, erzählen von ihren Hütten in Falein und welchen Stellenwert diese für sie aufweisen. Anschliessend wird ein Apéro serviert. Der Eintritt ist frei, es findet eine Kollekte statt.

    Der Maiensäss-Abend ist Teil der Wechselausstellung «Maiensässe im Wandel der Zeit» im Ortsmuseum und leitet das Parc Ela-Schwerpunktthema 2017 «Alpen und Maiensässe» ein.

    Bildlegende: Falein © Lorenz Andreas Fischer

    Kontakt:

    Corinna Puorger, Ortsmuseum Bergün, 081 407 12 87, 079 407 32 75

    Dieter Müller, Geschäftsleiter Verein Parc Ela, 081 508 01 13, dieter.mueller(at)parc-ela.ch

     

     

    Download

      © Parc Ela | Info- und Buchungsstelle Parc Ela, Stradung 42, CH-7460 Savognin, Tel. +41 (0)81 659 16 18, Fax +41 (0)81 659 16 17, info@parc-ela.ch

    Social Media