Informationen zum Bild
Bild verkleinern

Forschung im Parc Ela

Forschung im Parc Ela

  • Forscher am Geotag der Artenvielfalt in Preda

    Die Forschungsaktivitäten im Parc Ela sind äusserst vielseitig. Die höchsten Raubsaurierspuren der Alpen, die grosse Biodiversität auf der Alp Flix oder die römischen Funde am Septimer werden hier erforscht. Der Verein Parc Ela gibt die Erkenntnisse an die Öffentlichkeit weiter und ist Anlaufstelle für die Forschenden.

     

    Forschungsdatenbank Parc Ela

    Zur Datenbank

    Schatzinsel Alp Flix

    Die Stiftung Schatzinsel Alp Flix unterstützt und koordiniert Biodiversitätsforschung in der gleichnamigen Moorlandschaft von nationaler Bedeutung. Sie bietet Gratisunterkunft im Forschungshaus «Rhexoza flixella» sowie wissenschaftliche und logistische Betreuung.

    Sie ist die Trägerorganisation der Studie zur alpinen Biodiversität auf der Alp Flix im Kanton Graubünden (Schweiz). Gegründet wurde sie im Jahre 2001 auf Initiative des Bündner Naturmuseums in Chur und des Magazins GEO. Sie beteiligt sich massgeblich an der Forschungsdatenbank Parc Ela. 

    Weiterführende Links

    Kontakt Parc Ela Management

    Regula Ott
    Projektleiterin Natur und Landschaft

    Tel. +41 (0)81 508 01 14
    regula.ott(at)parc-ela.ch

    Projekt "Dinosaurs grischuns"

    Das Naturhistorische Museum Basel untersucht die Dinosaurierspuren im Herzen des Parc Ela. An insgesamt sieben Stellen auf den Bergüner Stöcken (Piz Ela, Tinzenhorn, Piz Mitgel) konnten die Wissenschaftler unterschiedlich alte Fährten nachweisen.

      © Parc Ela | Info- und Buchungsstelle Parc Ela, Stradung, CH-7460 Savognin, Tel. +41 (0)81 659 16 18, Fax +41 (0)81 659 16 17, info@parc-ela.ch

    Social Media