Parc Ela Parc Ela Parc Ela Parc Ela

Giovanni Segantini in Savognin

Der Maler Giovanni Segantini in seiner Savogninerzeit - Ein Kunst- und Kulturvermittlungsprojekt im Parc Ela.

 

Ausgangslage 

Giovanni Segantini war eine bedeutende Künstler-Persönlichkeit, die zwischen 1880 - 1888 in Savognin gelebt und hier einige seiner bedeutendsten Werke geschaffen hat. Leider sind mit Ausnahme einer Skizze keine Original-Werke mehr vorhanden. Mit dem halbtägigen Bildungsangebot wollen wir Giovanni Segantini sowie sein Schaffen den Kindern näher bringen und das Bewusstsein für kulturelle Werte in unserer Region schärfen.

 

Themen

Da in Savognin keine Originale Segantini`s vorhanden sind, fällt die direkte Werkbetrachtung wie bei einem klassischen Kunstvermittlungsprojekt weg. Entsprechend arbeiten wir mit einem kulturhistorischen Zugang. Das Leben in Savognin um 1880 mit den Themen Wohnen, Räume, Kleider, Lebensunterhalt, Berufe, Kinder, Freizeit, Sprache sowie Leben an der Strasse zum Passübergang ins Engadin. Dazu kommt die Begegnung der einheimischen Bevölkerung mit einer Familie aus der Fremde, ein Thema, welches heute aktueller denn je scheint. Neben diesem kulturhistorischen Zugang stehen folgende Themen im Mittelpunkt:

- Segantini als Maler

- Segantini als Person

- Segantini und seine Familie

 

Workshop für Schulen

Wer: Primarschulen 1. - 6. Klasse (Zyklus 1 und 2)

Wo: Im Dorfkern von Savognin mit gut erhaltenen, alten Häusergruppen und Ställen um das Museum Regiunal Savognin herum sowie im Gebiet des Wohnhauses der Familie Segantini an der Julierstrasse.

Wie: Spaziergang mit Stationen von der Postautohaltestelle in den alten Dorfkern um das Museum Regiunal Savognin herum. Zwei Vertiefungsblöcke mit Halbklassen im Wechsel: Geschichten erzählen, Bildbetrachtungen, rätseln, erahnen, erforschen und skizzieren.

Was: das benötigte Material für das Bildungsangebot wird vor Ort zur Verfügung gestellt.

Wann: Auf Anfrage im Zeitraum Ende Mai bis Anfang Juli sowie ab Schuljahrstart im August, September sowie Oktober. Dauer 3h30 Minuten, entweder vormittags oder nachmittags

 

Kompetenzen

NMG.9.3: Die SuS können verstehen, wie Geschichte aus Vergangenheit rekonstruiert wird

BG.3.A.1: Die SuS können Kunstwerke aus verschiedenen Kulturen und Zeiten sowie Bilder aus dem Alltag lesen, einordnen und vergleichen.

BG.3.B.1: Die SuS können Wirkung und Funktion von Kunstwerken und Bildern erkennen.

 

 

 

    • Gültigkeit
      07.02.2019 - 07.02.2020
    • Pro Schulklasse
      ab CHF 245

Kontakt

Verein Parc Ela

Stradung 11 / Im Bahnhof
7450 Tiefencastel

info@parc-ela.ch

http://www.parc-ela.ch

+41 (0)81 508 01 12

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien