Parc Ela Parc Ela Parc Ela Parc Ela

07.09.2020

Verein Parc Ela auf Dialog-Tour

Vom 10. bis 23. September sucht der Verein Parc Ela das Gespräch mit der Bevölkerung. Auf der Dialog-Tour «Parc Ela #noss_futur» besuchen Vorstands- und Teammitglieder des Vereins 10 Dörfer im Park, um unter dem Motto «Ihre Fragen – unsere Fragen» persönlich mit den Menschen vor Ort über die Zukunft des Parc Ela zu diskutieren.

 

Mit einer kleinen Ausstellung und Informationsmaterial gehen Mitglieder des Vorstands und Teams des Vereins Parc Ela zu den Menschen in den Dörfern, stehen für Fragen, Anregungen und Diskussionen zur Verfügung - und haben auch einige Fragen an die Bevölkerung. In persönlichen Gesprächen sollen Unklarheiten ausgeräumt werden zum Parc Ela und zum Trägerverein, aber auch zur Erneuerung des Naturparklabels und den Abstimmungen darüber im Herbst 2020. Andererseits interessiert sich der Verein Parc Ela auch für die Meinung der Bevölkerung, wie sich der Parc Ela in den nächsten 10 Jahren ökologisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich weiterentwickeln soll: Was braucht es, damit sich die Bevölkerung mehr mit dem Naturpark verbunden fühlt? Wie kann der Naturpark Einkommen schaffen? Was kann der Naturpark für die Natur und Landschaft tun? Die Antworten werden gesammelt und ausgewertet, damit sie in den Managementplan und die Strategie des Parc Ela für die nächsten 10 Jahre ab 2022 einfliessen können.

Seit 2012 trägt der Parc Ela das Label «Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung». Nach 10 Jahren muss dieses wie bei allen Naturpärken erneuert werden. Damit der Parc Ela weiterbestehen kann, muss ein neues Gesuch beim Bund eingereicht werden, bestehend aus einem Parkvertrag und einem Managementplan für die Jahre 2022 bis 2031. Der Parkvertrag, der die Aufgaben und Rollen zwischen den Parkgemeinden und der Parkträgerschaft Verein Parc Ela regelt, wurde im Juli 2020 von den Vorständen der Parkgemeinden verabschiedet. Im Herbst 2020 wird er an den Gemeindeversammlungen der Bevölkerung vorgelegt, die abschliessend entscheidet, ob ihre Gemeinde für weitere 10 Jahre Teil des Parc Ela bleiben soll. Der Managementplan ist noch in Bearbeitung. Er zeigt unter anderem auf, welche Aufgaben der Parc Ela in den nächsten 10 Jahren in den Bereichen Natur, Wirtschaft und Gesellschaft erfüllen soll. An den Veranstaltungen der Dialog-Tour «Parc Ela #noss_futur» hat die Bevölkerung die Möglichkeit haben, ihre Meinung zur Weiterentwicklung des Parc Ela einzubringen.

Bildlegende:
Ausschnitt aus der Parc Ela-Skulptur in Tiefencastel -  Symbol für die Zusammenarbeit. © Verein Parc Ela

Kontakt:
Judith Burri, Projektleiterin Kommunikation, Events und Vermittlung des Parc Ela
judith.burri@parc-ela.ch, 081 508 01 22

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien