Angebot ab CHF 350

Greifvogel-Safari

Birdwatching in Bergün mit Andi Kofler © Stefan Schlumpf
Birdwatching in Bergün mit Andi Kofler © Stefan Schlumpf
Das Val Tours bei Bergün ist ein idealer Lebensraum, wo man die grossen Greifvögel der Alpen wie Steinadler oder sogar den Bartgeier beobachten kann. Die Greifvogel-Safari im Parc Ela ist gerade für Kinder und Jugendliche ein einmaliges Erlebnis.

Greifvögel im Parc Ela

Steinadler erreichen eine Spannweite von bis zu 2,2 Metern. Nach Zeiten rücksichtsloser Verfolgung hat sich der Adlerbestand in den Alpen wieder erholt. Im Parc Ela liegen zehn Steinadler-Reviere. Die Vögel nisten meist in unzugänglichen Felswänden. Bartgeier sind mit einer Flügelspannweite von bis zu 2.9 Metern sogar noch grösser. Irrtümlich war der Aasfresser lange Zeit als gefährlicher Beutegreifer verrufen und wurde intensiv verfolgt. Anfangs des 20. Jahrhunderts verschwand er gänzlich aus den Alpen. Seit 1986 ist sein Bestand dank einem Wiederansiedlungsprojekt wieder auf rund 220 bis 250 Tiere angewachsen. 2016 hat erstmals ein Bartgeier-Paar im Parc Ela gebrütet.

Greifvogel-Safari

Der Bus bringt uns vom Bahnhof Bergün direkt nach Tours Chants, einem kleinen Weiler ganz hinten im Val Tuors. Wir befinden uns nun mitten im alpinen Lebensraum und können nach den Greifvögeln Ausschau halten. Wir starten unsere Safari mit einem Marsch talauswärts in Richtung Bergün. Wenn man im Herbst zur Zeit der Hirschbrunft unterwegs ist lohnt es sich, nicht nur nach Vögeln, sondern auch nach anderen Wildtieren wie Rothirsch, Gämse oder Steinbock Ausschau zu halten. 

Wir folgen dem Bergbach weiter talauswärts und nähern uns den Revierzentren von Steinadler und Bartgeier. Unterwegs zur Brutzeit kann man mit etwas Glück die ersten Flugversuche der Bartgeier-Jungmannschaft beobachten, aber auch sonst stehen die Chancen nicht schlecht, die riesigen Greifvögel "live" durchs Fernrohr beobachten zu können. Neben dem Beobachten lernen wir vom Greifvogel-Kenner Andi Kofler viel Wissenswertes über die Tiere und deren Lebensräume im Parc Ela.

Informationen und Anforderungen

  • Start und Ziel: Bahnhof Bergün
  • Leichte Bergwanderung (SAC-Skala max. T1)
  • Länge 8 Km, Aufstieg 166 Hm, Abstieg 617 Hm
  • Reine Marschzeit: 2.5h
  • Dauer: 08:15 - 13:45 Uhr

Kompetenzen

NMG.2.1: Die SuS können Tiere und Pflanzen in ihren Lebensräumen erkunden und dokumentieren sowie das Zusammenwirken beschreiben

NMG.2.2: Die SuS können die Bedeutung von Sonne, Luft, Wasser, Boden und Steinen für Lebewesen erkennen, darüber nachdenken und Zusammenhänge erklären.

NMG.2.3: Die SuS können Wachstum, Entwicklung und Fortpflanzung bei Tieren und Pflanzen beobachten und vergleichen.

NMG.2.5: Die SuS können Vorstellungen zur Geschichte der Erde und der Entwicklung von Pflanzen, Tieren und Menschen entwickeln.

NMG.2.6: Die SuS können Einflüsse des Menschen auf die Natur einschätzen und über eine nachhaltige Entwicklung nachdenken.

Preis

ab CHF 350 pro Schulklasse

Gültigkeit: 07.01.2020 – 07.02.2022
Richtpreis inkl. MwSt. und Taxen. Änderungen vorbehalten