Event Surses

Parc Ela-Sommerreihe: Funde des Gefechts gegen die Römer

img_wt1_gjeeebjgd
Dr. Hannes Flück von der Universität Basel bringt Fundstücke aus dem Crap Ses mit und versetzt uns zurück zum bisher einzigen nachgewiesenen römischen Kampfplatz der Schweiz.

Beschreibung

Datum
10.08.2022 von 17:00 bis 18:30 Uhr
Preis
Kollekte
Hier gilt «Einfach für Retour» – wer mit dem ÖV anreist, fährt gratis zurück! Alle Infos unter www.parc-ela.ch/retour
Zeit
Vortrag von 17 bis 18 Uhr mit anschliessendem Apéro.
Ort
Schulhaus Salouf

Im Oberhalbstein kommen immer mehr Spuren des Alpenfeldzuges der Römer zum Vorschein. Bereits vor 20 Jahren fand man in der Nähe der Schlucht Crap Ses zwischen Tiefencastel und Cunter frührömische Schleuderbleie. Seither konnten an vier Stellen über 750 ganze oder Teile von frührömischen und keltischen Schutz- und Angriffswaffen sichergestellt werden. Darunter befinden sich weitere Schleuderbleie, Geschossspitzen, Schwertfragmente und Schuhnägel. Im Jahr 2019 wurde gar ein 2000 Jahre alter Dolch gefunden und restauriert. Daraufhin wurde das fünfjährige Forschungsprojekt «CVMBAT» initiiert, in welchem die Fundlandschaft grossflächig abgesucht wird.
Diese Veranstaltung ist Teil der Parc Ela-Sommerreihe "Scazis da tera", welche Einheimische und Gäste dazu einladet, einen Blick unter die Erde zu wagen. In Partnerschaft mit dem Archäologischen Dienst Graubünden sind wir dieses Jahr mit Forschenden im Parc Ela unterwegs, um unsere im Boden gespeicherte Geschichte zu entdecken. Erfahren Sie, wie es vor langer Zeit im Parc Ela ausgesehen hat und welche Schätze noch heute geborgen werden können. Der anschliessende Apéro bietet Gelegenheit, um miteinander über die Faszination und Bedeutung dieser Bodenschätze zu diskutieren.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Verein Parc Ela.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.