Parc Ela Parc Ela Parc Ela Parc Ela

6 Naturparkgemeinden

Im Parc Ela liegen 6 Gemeinden mit insgesamt rund 5250 Einwohnerinnen und Einwohnern: Albula/Alvra, Bergün Filisur, Davos Wiesen, Lantsch/Lenz, Schmitten und Surses.

Von 19 auf 6 Gemeinden

Bei der Gründung des Parc Ela im Jahr 2012 gehörten 19 Gemeinden zum Parc Ela, heute sind es noch 6. 2015 haben sich die ehemaligen Gemeinden Alvaneu, Alvaschein, Brienz/Brinzauls, Mon, Stierva, Surava und Tiefencastel zur Gemeinde Albula/Alvra zusammengeschlossen. 2016 fusionierten die Gemeinden Bivio, Cunter, Marmorera, Mulegns, Riom-Parsonz, Salouf, Savognin, Sur und Tinizong-Rona zur Gemeinde Surses. Die Gemeinde Bergün Filisur, gebildet aus den ehemaligen Gemeinden Bergün/Bravuogn und Filisur, besteht seit dem 1. Januar 2018.

Rolle der Naturparkgemeinden

Die Gemeinden im Naturparkperimeter sind Hoheitsmitglieder des Vereins Parc Ela. Sie können bei der Weiterentwicklung des Naturparks und bei seinen Tätigkeiten und Projekten mitbestimmen. Über einen Mitgliederbeitrag pro Einwohnerin oder Einwohner tragen die Gemeinden rund 7 Prozent zum Gesamtbudget des Parc Ela bei. Die Gemeindem und der Verein Parc Ela arbeiten in vielen gemeinsamen Projekten eng zusammen, z.B. bei Veranstaltungen, dem Trockenmauerprojekt, Projekten im öffentlichen Verkehr, Ersatzmassnamhen bei Bauprojekten, usw.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details