Parc Ela Parc Ela Parc Ela Parc Ela

Salouf

Dumengia a Salouf / Sonntag in Salouf

Dumengia a Salouf                   

Segl crest sa dolza l’alva baselgetta,

la crousch-clutger sagetta seadot!

Bisond, scu aviouls, vign la glioutetta

E tschom’an lunga reia giu pigl mot.

 

Tot alv cun neiv! – Sfrignond vign la bargeda;

igl pi davos en pover vigl cugl gop! –

Gist scu l’arblanga sen igls ovs platgeda,

la vischnanchetta spetga giun en fop!

 

Chise igl Toissa arda scu barnia;

igls neivels, feman sur chel grond altar! –

Egl chegl gl’antschains da l’oraziung? – Biia

igl pievel tgi so creir; sperar, orar!

 

P. Alexander Lozza

 

Sonntag in Salouf

Auf sanftem Hügel thront die weisse Kirche.

Der alte Turm ruft heute zum Gebet.

Er ist ein Finger, der zum Himmel weiset,

ein Pfeil nach oben aus der irdischen Not.

 

Ein Wintermorgen. – Wie ein Schneehuhn,

kauert das Dorf, erwachend aus der Mulde tief.

Beim Glockenklang die Kinder kommen lachend,

gefolgt vom frommen Volk in langer Reih.

 

Der Berg im Morgenlichte brennt und leuchtet,

die Wolken sind der Weihrauch am Altar,

derweil die Lieder aus der Kirche klingen. –

Ja, selig ist das Volk das glauben kann.

 

Duri Lozza (Übersetzung)

Weitere Informationen

Dumengia a Salouf / Sonntag in Salouf

Quelle: Verein Parc Ela
Aktualisiert:

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien