Parc Ela Parc Ela Parc Ela Parc Ela

Kulturdenkmäler erhalten

Bellaluna Bergbau-Ruine im Albulatal

Wir unterstützen Projekte und Engagierte, die wertvolle Kulturgüter im Naturpark erhalten und nutzen möchten.

 

Aktuelle Beispiele von Projekten:

Posthotel Löwen in Mulegns

Das historisch wertvolle Posthotel Löwen in Mulegns, für das wir uns in der Vergangenheit immer wieder engagiert haben, wird gerettet. Das Hotel wird von der Nova Fundaziun Origen übernommen. Historiker Basil Vollenweider veröffentlicht im Dezember 2019 sein von uns mitfinanziertes Buch zur Geschichte des Dorfes und seines berühmten Hotels. 2011 bis 2013 hatten wir gemeinsam mit dem Bündner Heimatschutz und der Besitzerfamilie Willi bereits die ersten Schritte zur Rettung des Posthotels unternommen. 

Bergbauruine Bellaluna

Auch die Rettung der Bergbauruine Bellaluna in Filisur gelingt. Die bauliche Sicherung kann 2019 umgesetzt werden. Wir hatten uns 2016/17 mit den Freunden des Bergbaus Graubünden und der Gemeinde Filisur für die Rettung dieses Industriedenkmals eingesetzt und unter anderem die Geldsuche für das Projekt unterstützt, einen Medienanlass organisiert sowie einen Flyer produziert. Einst war Bellaluna in Filisur die grösste Verhüttungsanlage im Kanton Graubünden.

Militärhistorische Anlagen Albulatal

Das Albulatal war während des 2. Weltkrieges und während des Kalten Krieges das militärische Zentrum des Kantons Graubünden. Wir begleiten und unterstützen den Verein Militärhistorische Anlagen Albulatal, damit Festungen in Alvaneu und auf dem Albulapass der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. 2021 ist geplant, im Führungsbunker Alvaneu das Museum des Kalten Krieges zu eröffnen.

Kontakt

Dieter Müller, Geschäftsleiter Parc Ela
Tel.: +41 (0)81 508 01 13, dieter.mueller(at)parc-ela.ch

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien