Parc Ela Parc Ela Parc Ela Parc Ela

ÖV und Langsamverkehr

Wir fördern eine nachhaltige Mobilität und setzen uns dafür ein, dass die vorhandenen sanften Fortbewegungsmittel wie Postauto, Bus alpin oder Zug vermehrt genutzt werden.

 

Aktuelle Beispiele von Projekten:

Bus alpin

Bus alpin fördert ÖV-Angebote zu Ausflugszielen in abgelegenen Berggebieten. Mit der Alp Flix, dem Val Tuors in Bergün und dem Albulapass sind auch drei Ausflugsziele im Parc Ela mit Bus alpin-Linien erschlossen. Wir unterstützen beide Betriebe, arbeiten in der Arbeitsgruppe mit, kommunizieren das Angebot und stellen den Fahrplanflyer her. 

Fahrtziel Natur

Die Anreise in die Bündner Pärke mit dem öffentlichen Verkehr soll noch attraktiver werden. Wir beteiligen uns am Projekt «Fahrtziel Natur» - einer breit abgestützten Kooperation, die ÖV-Angebote wie Railawaytickets in Bündner Pärke entwickelt.

Carsharing-Angebot

Wir finanzieren in Tiefencastel einen Miet-Standort der Carsharing-Genossenschaft Mobility und vermieten zusätzlich unseren VW-Bus: Wenn unser Team das Fahrzeug nicht selber benötigt, kann der Bus über sharoo.com gebucht werden.

Infokampagne für Gäste

Mit der finanziellen Unterstützung des Bundesamts für Energie (BfE) kann die Energiestadt Ela 2018 eine Infokampagne für Gäste zu Angeboten der sanften Mobilität in der Region durchführen. Die Ausführung übernimmt der Verein Parc Ela.

Kontakt

Dieter Müller, Geschäftsleiter Parc Ela
Tel.: +41 (0)81 508 01 13, dieter.mueller(at)parc-ela.ch

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien