cefras digl parc

Der Parc Ela in Zahlen

Blick auf Stierva und ins Albulatal © Lorenz A. Fischer
Blick auf Stierva und ins Albulatal © Lorenz A. Fischer
Zahlen und Fakten des grössten Naturparks der Schweiz.
Vom tiefsten Punkt in der Schinschlucht mit 745 Metern bis zum höchsten Punkt Piz Kesch auf 3418 Meter ändern sich Farben und Formen der Landschaft immer wieder. Eingebettet in diese vielfältige Natur bietet der Parc Ela einen ausserordentlichen kulturellen Reichtum.

Einige Zahlen aus dem Parc Ela

Parkfläche
Parkfläche Total
548 km2
Landschaftsschutzfläche
60%
Siedlungsfläche
2%
Unbewirtschaftete Fläche
39%
Landwirtschaftsfläche Fläche
31%
Waldfläche
28%
Höhenlage
höchster Punkt
Piz Kesch 3418 m ü. M.
tiefster Punkt
Schinschlucht 745 m ü. M.
höchstgelegene ganzjährig bewohnte Ortschaft
Alp Flix 1969 m ü. M.
Besiedlung
EinwohnerInnen
5250
Gemeinden
6
Kultur und Geschichte
Dörfer mit historischem Dorfkern
10
Sprachen
Deutsch, Romanisch und Italienisch
Anteil Romanisch sprechender Personen
jede 3. Person spricht Surmiran
Bedeutende Nord-Süd-Alpenpässe
Julier, Septimer, Albula
Alter Raubsaurierspuren auf dem Piz Ela
205 Mio. Jahre
Infrastruktur
Hotelbetten
1830
Wanderwege
1080 km
Artenvielfalt
Rothirsche
3000
Tagfalter-Arten
135
Orchideen-Arten
40
Steinadler-Reviere
10